Der SPD Ortsverein Elstertal besucht zu seinem Sommerfest das Rittergut Kleingera

Vorsitzender :Andreas Oberlein – Reimersgrüner Str. 12, 07985 Elsterberg
Pressemitteilung

Gelungenes Sommerfest

Es gehört schon zur Tradition, wenn die Parteifreunde des Ortsvereins ihr alljährliches Sommerfest dazu nutzen, Betriebe und Sehenswürdigkeiten der Region näher kennen zu lernen und dabei engagierte Bürger zu treffen.

Besuch des Rittergutes

Das war auch in diesem Jahr so, als dem Rittergut Kleingera ein Besuch abgestattet wurde.
Wir wurden sehr herzlich vom Vorstand des Vereins zur Erhaltung des Rittergutes begrüßt, so die stellvertretende Vorsitzende und Kreistagsabgeordnete Gudrun Militzer. Der selbst gebackene und lieb servierte Kuchen schmeckte beim Kaffeetrinken vorzüglich.

Anschließend gab es bei der gemeinsamen Besichtigung viel geschichtliche Informationen durch Gabriele Hommel, die einmal selbst im Rittergut wohnte. Mittlerweile ist nur noch eine Mieterin übrig geblieben, die mit viel Herz und Seele am Objekt gemeinsam mit dem Verein Hand anlegt. Interessiert verfolgten insbesondere die Netzschkauer und Pöhler Freunde die gemachten Erläuterungen. Überraschend ist für den Netzschkauer Matthias Röseler die Größe des Objektes und das enorme Engagement des Vereins, sich für die Erhaltung einzusetzen. Es ist schwer, angesichts der leeren kommunalen Kassen Gelder für die Erhaltung kultureller Denkmäler zu bekommen. Private Investoren sind dabei unbedingt notwendig, so Röseler.

Nach dem aktuellen derzeitigen Stand wird es für den Kleingeraer Verein kein einfacher, um nicht zu sagen, schwerer Weg, weiß der  Elsterberger Stadtrat Andreas Oberlein zu berichten. Nach seiner Meinung gilt es zunächst einen gemeinsamen, aber auch realistischen Konzens zwischen dem Verein und dem Bürgermeister inkl. Stadtrat zu finden. Dabei wäre ein einheitliches Vorgehen mit dem Kleingeraer Ortschafsrat und allen örtlichen Vereinen sicherlich von Vorteil, auch hinsichtlich eines gemeinsamen Nutzungskonzeptes.

Alle Anwesenden wünschen dem Verein, der auch seit der Gründung vor 2 Jahren sehr niveauvolle kulturelle Veranstaltungen durchführt, viel Erfolg.

Leckeres Spanferkel

Nach der Wanderung zum Gasthof Knäfel nach Noßwitz gab es viele Gespräche und Diskussionen zu weiteren aktuellen Themen. Als positiv wurde die klare Wahl der Pöhler Bürgermeisterin Daniela Hommel –Kreißl bezeichnet, die die Unzufriedenheit der Bevölkerung zur Arbeit des Vorgängers deutlich macht. Völlig überraschend war für die Elsterberger Parteifreunde die sehr geringe Anzahl der Pöhler Einwohner, die sich bezüglich einer zukünftigen Gebietsreform. einen Zusammenschluss mit Elsterberg vorstellen könnten.

Bei Musik und einem leckeren Spanferkel klang der Tag aus. Ein Dank gilt der Familie Knäfel für die vorzügliche Bewirtung.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen